Der fliegende Holländer

 

 

"... eine Fassung erstellt, die sowohl bei den aufmerksamen Jungen und Mädchen, als auch bei deren Eltern und Großeltern gut ankam ... Dirk Rave und Maralda Thon (sorgen) für die gelungene musikalische Begleitung, bei der die Ausdruckskraft von Wagners Partitur keineswegs verloren geht. Dass die Aufführung bei Jung und Alt auf große Begeisterung stieß, lag nicht zuletzt an der hohen Wortverständlichkeit und dem überzeugenden Spiel der vier Protagonisten, die dazu ihre Partien auch vokal ansprechend interpretierten. ... Mit solchen Produktionen kann es gelingen, junge Menschen für das Faszinosum Oper zu gewinnen."

Das Opernglas 10/2018 

 

 

Rheingau Musik Festival: "Ganz verblüfft waren die Kenner der Wagner Oper, wie großartig es gelungen war, die aufwendige Oper so umzuschreiben, dass gerade mal zwei Akkordeons und vier hervorragende Sänger im Stande waren, die Geschichte auf ganz wunderbare Weise wiederzugeben."
Rheingau Echo 26/08/10

Rheingau Musik Festival: "im witzigen Arrangement von Dirk Rave"
FAZ 23/08/10

"Das die Kinder so in die Handlung eingebunden werden ist gut und eigentlich auch unverzichtbar"
Hamburger Abendblatt 10.08.09

"Die Kinder sind niemals nur Zuschauer sondern immer auch Akteure."
Festspiel Nachrichten Bayreuth 2007

"Die Taschenoper Lübeck bietet packendes Theater und hält in den richtigen Momenten inne."
Deutsche Bühne April 07

"Lübecker Taschenoper eroberte die Inselkinder."
Lübecker Nachrichten 20/04/07

LN Fehmarn.pdf
Adobe Acrobat Dokument 640.8 KB

"Die Musik ist der tragende Fels in der Konzeption, sowohl, was die dramatische Zugkraft betrifft, als auch die Qualität der Stimmen."
FAZ 11/12/06

"So wecken realistische Mittel, Musik und Spiel die Fantasie: Die engagierte TOL wird gebraucht"
Kieler Nachrichten 11/11/06

"So geht Wagner."
Lübecker Nachrichten 10/11/06

Lübecker Nachrichten - Käpt'n Blaubär in
Adobe Acrobat Dokument 40.6 KB