Katia Diegmann         Ausstatterin


Katia Diegmann lebt mit ihren zwei Kindern in Lübeck, arbeitet als Bühnen- und Kostümbildnerin und entwickelt Raumkonzepte.  Sie studierte  von 2000-2004 an der HfbK in Dresden Kostümgestaltung nachdem sie ihrer Theaterlaufbahn mit einer Schneiderlehre in einem HauteCouture Atelier den Weg ebnete. Aus dem technischen Interesse an Kostümen erwuchs sehr schnell auch das künstlerische Intersse an einer konzeptionellen Umsetzung.

Auf diverse Ausstattungsassistenzen u.a. am Goethe Theater in Bremen, Frankfurter Oper, Opernhaus Gelsenkirchen. Opernhaus Graz und Theater Erlangen in den Jahren 1999-2004 folgten schnell auch eigene Aufträge. Als sie aus  familiären Gründen 2007 beschließt in Lübeck zu bleiben, führt sie der Weg auch zum Kinder und Jugendtheater. Seit 2007 arbeitet sie mit der Taschenoper Lübeck zusammen.

 

 

Was gefällt Dir an Kinderoper?

An Kinderoper gefällt mir eigentlich alles. Kinder sind nämlich das beste Publikum der Welt, aber auch das gnadenloseste. Wenn nach der Vorstellung  alles nochmal genau mit einem neugierigen Blick inspiziert wird, freue ich mich am meisten.

 

 

Was macht eine Ausstatterin?

Eine Ausstatterin überlegt gemeinsam mit dem Regisseur, wie das Bühnenbild und die Kostüme aussehen sollen, damit das alles gut zum Stück und zur Regie passt. Dann plane ich das aber selbst und denke mir ganz viel aus. Manchmal schneidere ich die Kostüme auch selbst oder baue/bastle etwas. Oft zeichne ich meine Ideen auch nur und gebe sie dann an Schneiderei und z.B. Tischlerei weiter. Das sieht dann z.B. so aus:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das ist Giulietta aus "Hoffmanns Erzählungen". Wenn ihr euch das Bild runterladet und ausdruckt, dann könnt ihr es ausmalen!