Frank Schwemmer

Was schätzt Du an Oper für Kinder?

Oper für Kinder ist toll, weil die Kinder eine Oper als Einheit von Gesang, Musik, Sprache, der eigenen Beteiligung, Bühnenbild, Kostüm, Licht usw. aufnehmen. Ein Kind beurteilt eine Aufführung nicht in separaten Elementen (Der Tenor war gut, aber das Bühnenbild zu modern...die Blechbläser waren zu laut in den Dialogen, aber die Ensemble waren gut zusammen...o.ä.), sondern als das, was Oper immer sein will: ein Gesamtkunstwerk 

 

Was ist Dir mal Lustiges auf der Bühne, am besten bei einer TOL-Produktion passiert.

Bei der TOL ist mir noch nicht so viel (überraschend-) Lustiges passiert.

 

Welches ist Deine Lieblingsoper (muss nicht TOL-Repertoire sein) und warum?

Lieblingsoper: Puccini, La Boheme. Verspieltheit und "wirkliches" Drama, mit dem entsprechenden Pathos wechseln auf überzeugende Weise. Die erste Oper, die mich zu Tränen gerührt hat. Die "Erkenntnis-Akkorde" nach Mimis Tod tun dies noch heute jedesmal. 

 

Was wolltest Du schon immer mal mitteilen?

Mitteilen wollte ich (außer meiner Steuernummer...) zum Thema, daß das Planen und Umsetzen einer Oper für Kinder mindestens den gleichen Aufwand und das gleiche Engagement erfordert, wie eine Oper für Erwachsene.