Franziska Giehl

Was schätzt Du an Oper für Kinder?

Mir gefällt, dass Kinder spielerisch an klassische Musik herangeführt werden und so zu potenziellen Zuhörern von morgen werden. Außerdem ist Kinderoper meist ein Ereignis, das die Kinder mit den Eltern gemeinsam erleben und worüber anschließend gesprochen wird. Das ist in der heutigen Fernseh-Generation nicht unbedingt üblich und somit sehr begrüßenswert! 

 

Was ist Dir mal Lustiges auf der Bühne, am besten bei einer TOL-Produktion passiert.

Da muss ich leider passen... 

 

Welches ist Deine Lieblingsoper (muss nicht TOL-Repertoire sein) und warum?

Meine absolute Lieblingsoper ist La Boheme! Romantisch-tragische Liebesgeschichte mit unfassbar schöner Musik - Gänsehaut pur und sowohl zum anhören wie auch zum selber spielen niemals langweilig! 

 

Was wolltest Du schon immer mal mitteilen?

Oper ist für alle - man muss sich nur einfach mal ran und rein trauen!!! 

 

Wie bist Du Sänger / Musiker geworden?

Mein Vater hat im Orchester gespielt, meine Mutter Ballett getanzt. Dadurch hatte ich von Anfang an einen Bezug zur Musik und konnte früh ein Instrument lernen.

 

Was machst du sonst noch?

Ich spiele hin und wieder beim "König der Löwen" und sehr häufig in verschiedenen deutschen Orchestern von München bis nach Berlin.